HORN & Partner mbB

 Ihre Steuerberater in Leichlingen

 

Infothek

Zurück zur Übersicht
Steuern / Einkommensteuer 
Dienstag, 17.09.2019

Kindergeld: Praxisjahr zur Vorbereitung auf den Abschluss als "Staatlich geprüfter Agrarbetriebswirt"

Das Finanzgericht Münster entschied, dass ein Praxisjahr zur Vorbereitung auf den Abschluss als “Staatlich geprüfter Agrarbetriebswirt” Teil einer einheitlichen Ausbildung sein kann (Az. 4 K 3925/17).

Der Sohn der Klägerin schloss am 12.07.2017 seine Berufsausbildung im Ausbildungsberuf “Landwirt” ab. Die Familienkasse hob mit dem Ende dieser Berufsausbildung die Kindergeldfestsetzung auf. Danach strebte der Sohn den landwirtschaftlichen Abschluss “Staatlich geprüfter Agrarbetriebswirt” an der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen – Berufskolleg, Fachschule für Agrarwirtschaft – Fachrichtung Landwirtschaft (Fachschule) an. Voraussetzung für die Zulassung zur Abschlussprüfung war jedoch der Nachweis eines Praxisjahres, welches nach Empfehlung der Fachschule vor Beginn der Fachschule absolviert werden sollte. Der Sohn meldete sich bereits im Juni 2017 bei der Fachschule an und absolvierte das Praxisjahr in der Zeit von August 2017 bis Juli 2018 in drei verschiedenen landwirtschaftlichen Betrieben. Für den Zeitraum August 2017 bis Dezember 2017 beantragte die Klägerin Kindergeld. Die Familienkasse lehnte den Antrag jedoch ab.

Das FG Münster gab der hiergegen gerichteten Klage statt. Entgegen der Auffassung der Familienkasse sei das vom Sohn der Klägerin unternommene Praxisjahr eine Berufsausbildung i. S. d. § 32 Abs. 4 Satz 1 Nr. 2 Buchst. a EStG. Im Streitfall sei nicht von einer schädlichen Erwerbstätigkeit nach Abschluss der ersten Berufsausbildung auszugehen.

Zurück zur Übersicht

Die Fachnachrichten in der Infothek werden Ihnen von der Redaktion Steuern & Recht der DATEV eG zur Verfügung gestellt.